Diese Website benutzt Cookies um eine bessere Benutzer-Erfahrung sicherzustellen. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Informationen zu Cookies und DatenschutzVerstanden
das LOKal. Non Profit. Best Service.
Café + 2nd Hand Bücher, Platten, CDs
 

Die Konsumkritik - das war doch einmal eine große Sache.
Mit dem Freibeuter Pasolini konnte man den Konsumterror beklagen, mit Herbert Marcuse Manipulationsstrategien und mit Naomi Klein die Schandtaten der "Marken" aufdecken und sich schließlich mit Erich Fromm gegen den "Habensmodus" für den "Seinsmodus" entscheiden.

             Schlagworte, die heute tot sind. Haben sie ihre Grundlage verloren? Alfred Pfabigan, der 2004 die Grundlagen der "Geiz ist geil" Mentalität in einem Buch unter dem Titel "Nimm drei, zahl zwei" untersucht hat, wird im Gespräch mit Irene Steinlechner versuchen, die neue Internet-Ökonomie unter den scheinbar überholten Kriterien zu betrachten.

   DR. ALFRED PFABIGAN                                                           DR. IRENE STEINLECHNER
   1993 - 2013 Professor für Sozialphilosophie                               Klinische Psychologin, Psychoanalytikerin,
   an der Wiener Universität, Unterrichtstätigkeit in                         arbeitet als Psychotherapeutin in freier Praxis
   Cernowitz, Lancaster P.A., Mets, u.a.                                          (u.a. mit psychotischen Menschen), zuvor
   Leiter der Philosophischen Praxis Märzstraße                             lange Tätigkeit am Otto-Wagner-Spital
   www.alfredpfabigan-philosophischepraxis.at


Weiter >